CDU Gemeindeverband Jüchen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-juechen.de

DRUCK STARTEN


Archiv
09.11.2016, 17:41 Uhr
Ortsbegehung in Garzweiler soll Mängel aufzeigen
Ortsbegehung

Bürgermeister Harald Zillikens, Ehrenbürgermeister Peter Giesen, Dezernent Oswald Duda, Kreistagsabgeordneter Karl Heinz Ehms und Ortnungsamtsleiter Ingo Broisch begrüßte der CDU Ortsverbandsvorsitzende und Ratsmitglied Karl-Heinz Mohren neben anderen Gästen zu einer Ortsbegehung, die sich auf den Friedhof Garzweiler und dessen Umgebung beschränken sollte.

Manchmal ist man betriebsblind. Aus diesem Grunde ist es sinnvoll, wenn einmal externe Betrachter ein Auge auf Einrichtungen des Dorfes werfen sagte Mohren.


So wurde angeregt, dass das Friedhofsschild, welchess jetzt etwas in den Friedhof hinein steht, direkt an den Eingang zu setzen.


Auf die Frage, warum das große Friedhofskreuz, welches durch Vandalismus an Silvester stark beschädigt wurde, noch nicht repariert ist, erklärten Bürgermeister Zillikens und Dezernent Duda, dass die Kosten sehr hoch sind und die Reparatur ausgeschrieben werden müsste. Allerdings sind die Kosten für die Reparatur im nächsten Haushalt bereits enthalten. Nach der Genehmigung des Haushalts wird die Reparatur durchgeführt.


Karl Heinz Mohren bat darum, auch die Unebenheiten in den gepflasterten Wegen zu beheben, damit die Besucher den Friedhof ohne Gefahr nutzen können.


Das neue Kolumbarium in der Friedhofhalle fand allgemeine Zustimmung.


Mit Freude nahmen alle Beteiligten zur Kenntnis, dass der Spielplatz in der Nähe des Friedhofs von vielen Kindern genutzt würde.


Einigkeit gab es auch zu der Meinung von Mohren, dass die Unebenheiten, welche durch Baumwurzeln verursacht werden, vorrangig im Bereich der Seniorenresidenz behoben werden müssten, zumal viele ältere und gehbehinderte Bewohner dort spazieren gehen.


Teilweise erweisen sich die Pflastersteine der Straßen als ziemlich gelockert. Hier muss eine Einstreu erfolgen, um größere Schäden zu vermeiden.


Abschließend erklärte der Ortsverbandsvorsitzende Karl Heinz Mohren: „Wir wollen zur Zeit keine großen Investitionen in unserem Dorf, sind aber der Meinung, dass die Einrichtungen die in Garzweiler bestehen, gewartet und gepflegt werden, damit sie noch lange in einem guten Zustand bleiben.