Archiv
21.09.2011, 09:42 Uhr
CDU Mitgliederversammlung
Bürgermeister Harald Zillikens zieht positive Halbzeitbilanz
Am 17.09.2011 trafen sich die Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes Jüchen. Der Vorsitzende Christoph Schmitz hatte eingeladen, da die Delegierten für den Kreisparteitag zu wählen waren. Bürgermeister Harald Zillikens und der CDU Landtagsabgeordnete Lutz Lienenkämper waren als Redner geladen.
 
Harald Zillikens nutze die Gelegenheit eine Halbzeitbilanz zu ziehen. Das CDU-Wahlprogramm in der Hand verkündete er, dass viele Punkte im Wahlprogramm abgeschlossen oder zurzeit in Arbeit seien. Dann begann er einige Punkte aufzuzählen.
Die Neugründung der Sekundarschule als Alternative zur auslaufenden Hauptschule und zur  Realschule. Hier hat die Gemeinde Jüchen mit ihrem Konzept die Einigung im Land vorweggenommen, aber auch die Barrierefreiheit für das Haus Katz und der barrierefreie Umbau von Verkehrsüberwegen. Die Sportstätten mit dem Schwimmbad Jüchen, wo über eine Millionen Euro investiert werden, und die Dreifachsporthalle in Bedburdyck Gierath sprechen für sich selbst. Im Auenfeld werden immer mehr Häuser gebaut und da passt es gut, dass  die Sparkasse Neuss in einem Projekt mit ihren Auszubildenden mit der Gemeinde, die durch vile Sponsoren, insbesondere der Fa. Rwe unterstützt wird in einen großzügigen und individuellen Spielplatz investiert, der innerhalb der Gemeinde Jüchen einzigartig ist. Auch die Wirtschaft schreitet in Jüchen konkret voran. Als Beispiele erwähnte Bürgermeister Harald Zillikens hier die Kreisverkehre im Ort Jüchen und die Erweiterung des Lagers von 3M durch die Fa. Kleine. McDonalds und eine Tankstelle werden bald folgen, an der Robert-Bosch-Straße ist der erste Vertrag mit einer ansiedlungswilligen Firma unterschrieben und im gemeinsamen Gewerbegebiet mit Mönchengladbach wird sich in Kürze DHL ansiedeln. CDU und Verwaltung treiben gemeinsam ein Konzept für ein neues Interkommunales  Industriegebiet mit der Stadt Grevenbroich und der Fa. RWE im Dreieck A46-A540 voran. r Der Bürgermeister als Verwaltungschef und die CDU denken weiter in die Zukunft, weswegen sich auch nächste Woche das Einzelhandelskonzept im Planungsausschuss befindet. Hier wird es einen ganzheitlichen Ansatz für die Gemeinde Jüchen geben.
 
Die Liste der Erfolge ließe sich noch länger fortsetzen, aber Bürgermeister Harald Zillikens lies es dabei bewenden. All diese Erfolge wären sicherlich nicht möglich gewesen, resümierte er, wenn die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, CDU-Fraktion und CDU-Vorstand nicht so vertrauensvoll und gut verlaufen würde, wobei er sich ausdrücklich beim CDU Fraktionsvorsitzenden Norbert Esser bedankte.
 
Danach nutzte der CDU Landtagsabgeordnete Lutz Lienenkämper die Gelegenheit, um den Mitgliedern aus dem Landtag zu berichten. Die CDU ist die einzige Partei, die sich noch für die Interessen der Industrie einsetzt und dabei insbesondere auch für die vielen mittelständischen Betriebe. Hier plädiert Lienenkämper insbesondere für transparente Genehmigungsverfahren, die die Bürgerinnen und Bürger bereits frühzeitig beteiligen. Nur wenn man die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig mitnimmt, sind sie auch bereit Belastungen zu tragen.
 
Notwendig sei auch eine vernünftige Energiepolitik, das heißt die in Berlin beschlossene Energiewende muss in einen Maßanzug für NRW umgesetzt werden. Dabei kann nicht das Motto gelten: „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.“ Die erneuerbaren Energien müssen auch in NRW vorangetrieben werden und Jüchen ist auf dem richtigen Weg.
Zur Schulpolitik stellte er fest, dass nicht eine Schulformdiskussion, sondern eine Schulqualitätsdebatte notwendig ist. Da die Gliederung beibehalten wird, schließlich sind ja nicht alle Kinder gleich, und da die Kommunen vor Ort frei entscheiden können, ist der beschlossene Kompromiss aus seiner Sicht gut. Genau dies hat Jüchen ja bereits gemacht.
 
Der CDU Vorsitzende Christoph Schmitz dankte dem Bürgermeister Harald Zillikens und dem Landtagsabgeordneten Lutz Lienenkämper für ihre Ausführungen und den Mitgliedern für die Diskussionen.